Aktuelles

Am 11.11. um 20.00 Uhr im ehemaligen Rathaus, Kirchstraße 30

Bei unserer letzten Sitzung 2019 lassen wir es thematisch nochmal richtig krachen, alle größeren Bauvorhaben kommen auf den Tisch! Benjamin Zabel (Leiter Bauamt) wird als Gast zu den Tagesordnungspunkten 5 bis 7 referieren und Fragen beantworten. Wir freuen uns über alle interessierten Eisenbacherinnen und Eisenbacher. Wie immer habt Ihr die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Eure Themen anzusprechen. Macht reichlich Gebrauch davon! Selbstverständlich könnt Ihr aber auch einfach nur zuhören, wenn Ihr wollt.

Der Ablauf:

In der Zeit von 20.00 Uhr bis 20.15 Uhr findet eine Einwohnerfragestunde statt. Hier haben die Einwohnerinnen und Einwohner die Möglichkeit, sich direkt mit ihren Anliegen an die Mitglieder des Ortsbeirates zu wenden.

Tagesordnung

1. Feststellen der ordnungsgemäßen Einberufung

2. Feststellen der Beschlussfähigkeit

3. Einwendungen gegen die Tagesordnung

4. Einwendungen gegen die letzte Niederschrift

5. Gemeindliche Bauvorhaben in Eisenbach, aktueller Stand und Ausblick 2020

            a)         Neubau Feuerwehr

            b)         Neubaugebiet Schulweg

            c)         Hydrodynamisches Gutachten / Hochwasserschutz

            d)        Toiletten Festhalle / Mehrgenerationenpark

            e)         Grillhütte

            f)         Denkmal

            g)         Gewässerrenaturierung

            h)         Umbau Bushaltestelle Kirchstraße

6. Austausch Wasserzähler 2020

7. Erdgas-Umstellung: was gilt es zu beachten?

8. Mitteilungen des Ortsvorstehers

9. Themen der Mitglieder des Ortsbeirates

10. Verschiedenes

Klingt nach einem spannenden Abend, oder? Wir sehen uns...

Die Gemeinde Selters (Taunus) weist darauf hin, dass bei der Untersuchung des Trinkwassers Enterokokken im Trinkwasser in den Ortsteilen Niederselters (gesamt) und Eisenbach (nur die Straßen „Schulweg“ und „Sonnenberg“) festgestellt wurden.
In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wird das Trinkwasser in Niederselters und in den beiden Straßen „Schulweg“ und „Sonnenberg“ in Eisenbach vorsorglich gechlort. Es wird empfohlen, das Trinkwasser vor dem Verzehr abzukochen.

Übrigens ist das natürlich auch sinnvoll, wenn man das Wasser zum Zähneputzen verwendet... (kleiner Hinweis des Ortsbeirats).
 

Als Enterokokken bezeichnet man eine bestimmte Gattung von Milchsäurebakterien, die - wie alle Kokken - kugelförmig sind und natürlicherweise vor allem im Darm von Menschen, Säugetieren und Vögeln vorkommen. Im Trinkwasser gelten sie daher auch als Indikator für eine fäkale Verunreinigung. Enterokokken widerstehen extremen Bedingungen wie Hitze (45°C) und können bei Menschen, deren Immunsystem stark geschwächt ist, Infektionen auslösen. Die Ursache der Verkeimung konnte noch nicht ausfindig gemacht werden, wird aber weiterhin untersucht.

Am 18.11. findet um 19.00 Uhr eine Bürgerversammlung und Infoveranstaltung zum höchst umstrittenen Thema "Straßenbeitragssatzung" im Niederselterser Brunnen statt. Da dies für alle Grundstückseigentümer und auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig und interessant ist, verlegt der Ortsbeirat Eisenbach seine ursprünglich zu diesem Termin geplante Sitzung um eine Woche vor, wir tagen also bereits am 11.11. (helau).

dav

In Würges und Hünfelden-Dauborn fanden bereits Infoveranstaltungen zum Thema "Straßenbeiträge: abschaffen, wiederkehrend oder wie bisher individuell" statt. Lo Siegmund hatte sich die Veranstaltung in Dauborn als Gast angeschaut, hier findet man den Vortrag von Markus Schäfer und FAQ (häufig gestellte Fragen), die sich aus der anschließenden Diskussion ergeben hatten.

Im Prinzip gibt es vier Varianten zur Finanzierung solcher kommunalen Abgaben:

  • Die Beiträge werden "abgeschafft" und vom Land Hessen übernommen (wobei hier natürlich über Steuern trotzdem der Bürger irgendwie bezahlt, er merkt es nur nicht so direkt). Ist derzeit wohl eher unwahrscheinlich und Zukunftsmusik wenngleich es hierzu aktuelle Petitionen von SPD und Freien Wählern gibt.
  • Straßensanierungen werden künftig über die Grundsteuer B bezahlt. Damit ruht die Finanzierung auf mehr Schultern und ist kein einmaliger, großer Brocken für die Anwohner, allerdings sind diese Steuergelder nicht "zweckgebunden" und gerade Anrainer, die in der Regel große Grundstücksflächen haben, zahlen gar keine Grundsteuer: Grundbesitz der öffentlichen Hand (außer Betrieben gewerblicher Art), Grundbesitz, der vom Bundeseisenbahnvermögen für Verwaltungszwecke benutzt wird, kirchlich/religiös genutzter Grundbesitz, Grundbesitz der Wissenschaft, Krankenanstalten , des Unterrichts, Grundbesitz, der ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen oder mildtätigen Zwecken dient sowie Seniorenheime (unter bestimmten Voraussetzungen) ist B-befreit. Das macht es für alle anderen wieder teurer.
  • Wiederkehrende Beiträge bedeuten, dass jedes Jahr ein Betrag zur Sanierung von Straßen von den Bürgern in einem bestimmten, definierten und größeren Gebiet (in der Regel ein kompletter Ortsteil) abgeführt wird. Das erfordert eine Umstellung der Abrechung und Berechnung in der Verwaltung der Gemeinde und damit Aufwand. Die Bürgerinnen und Bürger zahlen zwar jedes Jahr, dafür aber einen deutlich geringeren Betrag. Damit werden dann natürlich aber auch alle renovierungsbedürftigen Straßen in dem definierten Gebiet erneuert, es kann also sein, dass die "eigene" Straße erst nach zig Jahren neu gemacht wird, obwohl man schon sehr lange Beiträge gezahlt hat. Allerdings benutzt man ja auch in der Regel nicht nur die "eigene" sondern auch viele andere Straßen.
  • Einmalig bei Erneuerung der "eigenen" Straße zahlt man wie bisher einen höheren Betrag "X" und hat dann anschließend (hoffentlich) viele Jahre Ruhe. Besitzer von Eckgrundstücken sind hierbei natürlich etwas gekniffen.

Informiert euch und kommt zahlreich, es wird sicher ein spannender und interessanter Abend!

Am Montag geht die Schule wieder los und hunderte Kinder und Jugendliche aus unserer Gemeinde freuen sich wie närrisch auf diesen Tag 🙃😂 Damit sich die gute Laune auch bei Eltern und Lehrkräften nicht schon um 7.45 Uhr wieder verflüchtigt hat, weisen wir gerne nochmals auf die "neue" Verkehrsführung hin. Diese soll helfen, Kollateral- und Blechschäden sowie übermäßig erhöhten Blutdruck 😠 am Morgen und zur Mittagszeit zu vermeiden.

In den kombinierten Rad- und Fußweg von Eisenbach zur MPS hat die Gemeinde einiges investiert und wir müssen anerkennen, dass sich das rundum gelohnt hat. Neben den Schulbussen 🚌 besteht jetzt eine tolle Möglichkeit, per pedes 👣 oder mit dem Rad 🚴‍♂️ sicher zur Schule zu gelangen.

Liebe Kinder und Jugendliche, nutzt diese Variante, denn es ist besser für die Umwelt, besser für eure Sozialkontakte (man kann mittags direkt auf dem Heimweg über Lehrer lästern oder sich verabreden, ohne den Akku vom Handy durch whatsapp zu belasten, der hält dann länger), es ist besser für eure Noten (z. B. kann man Hausaufgaben abschreiben!) und gesünder ist es auch. Eure Eltern sparen Zeit, Benzin (also Geld) und Nerven. Toll, was? 😍 Übrigens, liebe Eltern, auch zur Einschulung kann man sein Kind zu Fuß, auf dem Roller oder dem Fahrrad begleiten - klingt irre, das wissen wir - aber wir haben uns erkundigt und herausgefunden, dass es möglich ist. Wir konnten es auch kaum glauben. Wir wünschen allen Schülern einen guten Start 👍 und ein erfolgreiches, spannendes und hoffentlich auch lustiges Schuljahr - und den Lehrkräften natürlich auch!

Liebe Grüße

Euer Ortsbeirat

Puh, lange nix von uns gehört, gell... ja - auch wir hatten Ferien und haben diese zur Erholung (oder in meinem Fall zur Mithilfe beim Auf- und Abbau vom Seepogo#8) genutzt. Sorry, ich habe in der letzten Zeit die Aktualisierung dieser tollen Seite des Ortsbeirates etwas vernachlässigt, aber ich gelobe Besserung! Und es gibt Neuigkeiten:

In der Zeit vom 05. August 2019 bis zum 01. November 2019 erfolgen die Erschließungsarbeiten des Baugebietes „Schulweg III“ im Ortsteil Eisenbach.

In dieser Zeit ist die „Freiherr-von-Kruse-Straße“ aus Richtung „Schwester-Blithmunda-Straße“ kommend für Fahrzeuge und Fußgänger voll gesperrt. Eine Nutzung aus Richtung „Schulweg“ kommend ist nur bis zur Einfahrt „Talblick“ möglich.

Wer sich über die Details informieren will, findet hier Infos.

Und außerdem stehen viele interessante Veranstaltungen ins Haus:

Die Jugendspielgemeinschaft Eisenbach/Haintchen/Münster trägt vom 09.bis 11.August 2019 zum 7. Male ein Fußballcamp aus. Von den Bambinis bis hin zu den D Junioren beteiligen sich 30 Kinder mit Spaß und Einsatz an diesem Event.

Am 10.08. kommen die Whiskey (old-school-irish-writing) Freunde auf ihre Kosten bei der Whiskey-Verkostung am Schützenhaus mit schottischer Vertonung aus brummenden Säcken. Es ist immer ein großer Spaß und wirklich lustig. Schaut doch mal vorbei, ich kann das nur empfehlen!

Man kann auch daheim über Whiskey nachdenken - aber in Gesellschaft macht es mehr Spaß!

Und am 11. August laden die Naturschutzfreunde von NABU auf ihr komplett neu gestaltetes Gelände mit vielen interessanten Informationen und gutem Essen (denke ich mal - war die letzten Jahre immer so).

Also, merkt euch die Termine und kommt reichlich! Wir vom Ortsbeirat freuen uns auf euch. Allen schöne Restferien und/oder guten Start ins Arbeitsleben.

Gruß

Lo