Die Grillhütte ist einsatzbereit!

Wir haben fertig.

Ein sonniger Samstag im Mai, bestes Wetter, angenehme Temperatur und noch keine Muttertagsgeschenke eingekauft (in unserem Alter bastelt man die nicht mehr), der Rasen will gemäht und das Auto geputzt werden. Was macht man also unter diesen optimalen Bedingungen? Ist doch klar – man packt Muttern nebst Bohrer, Ringschlüssel, Wurstbrot, Stockschrauben, Wasser(waage) und zwei Kaltgetränke ein und fährt zur Grillhütte – Bänke montieren.

Um 14.00 Uhr trafen sich fünf wackere Wahnsinnige und legten los. Und wie sie loslegten. Da war ein Gemesse, Geschraube, Gebohre, dass es eine helle Freude war. Stockschrauben wurden fröhlich im Gebälk versenkt und der Bohrhammer summte sanft im Hintergrund seine alte Weise während die rastlose Ratsche zaghaft zirpte. Lustig fielen die Burschen ein und so ward das Tagwerk in Windeseile vollbracht. Na ja, also gegen halb sieben, um genau zu sein.

Wir hatten mal wieder Spaß und sehr schnell einen sitzen, nämlich den Schalk im Nacken. Und sitzen kann man in der Grillhütte jetzt auch wieder – die Grillsaison kann beginnen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.