Finanzhilfe für Hochwasserschäden

Kulturstaatssekretär Dr. Manuel Lösel überreichte Bürgermeister Bernd Hartmann - im Beisein u. a. der Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister und Tobias Eckert, dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Wolfgang Sandner, den Fraktionsvorsitzenden Manuel Böcher, Rüdiger Link und Hans-Willi Ort sowie des 1. Beigeordneten Günter Zwirner - einen Zuwendungsbescheid für die durch den Starkregen am 25. Juni 2016 entstandenen Hochwasserschäden an Feld- und Waldwegen.
Die mit dem Bescheid bewilligte 1. Abschlagszahlung aus dem Landesausgleichsstock in Höhe von 64.000 € entspricht rd. 40% der vorläufigen Landeszuweisung (ca. 160.000 €). Von der beantragten Schadenssumme in Höhe von 290.000 € werden voraussichtlich ca. 210.000 € als zuwendungsfähige Kosten anerkannt. Über die endgültige Höhe der Zuweisung kann entschieden werden, sobald die Maßnahmen zur Schadensbeseitigung abgeschlossen sind und ein entsprechender Verwendungsnachweis beim RP Gießen vorgelegt werden kann.
Der Gemeindevorstand hat beschlossen, diesen Zuwendungsbescheid anzunehmen und eine Ausschreibung für die Unwetterschäden an forstwirtschaftlich genutzten Wegen anzufertigen. Die Baumaßnahme soll jetzt im Herbst öffentlich ausgeschrieben und der Baubeginn auf Mai 2018 festgesetzt werden. Das Vorgehen ist mit dem RP Gießen abgestimmt. Insgesamt sind auf einer Gesamtlänge von über 22 km Wegebaumaßnahmen notwendig.

Bürgermeister Bernd Hartmann bedankte sich bei Dr. Lösel. Denn ohne finanzielle Unterstützung wäre es aufgrund der finanziellen Situation nicht möglich, diese Schäden zeitnah zu beheben.

Finanzhilfe Hochwasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.